1,175.001,455.00

  • Feiner Sand und wilde Atlantikküste
  • Spitzenweine und mondäne Städte

Lieben Sie die einzigartige Küche Frankreichs und haben Sie ein Faible für exzellente Weine? Schlägt Ihr Herz sowohl für mondäne Metropolen und mittelalterliche Dörfer, als auch für reizvolle Natur mit weiten Sandstränden und unendlichen Weinbergen? Diese Reise führt Sie in die Weinhandelsstadt Bordeaux sowie in die mittelalterliche Stadt Saint-Emilion, die Sie begeistern werden. Genießen Sie ein gutes Gläschen Rotwein in einer der vielen Weinbars im Herzen der Stadt. Schlendern Sie durch die kleinen Gassen und bestaunen Sie die großen und ehrwürdigen Weingüter. Allein der Anblick dieser prächtigen Anwesen lässt das Winzerherz höher schlagen. Genuss für alle Sinne: einzigartige Naturschauspiele für Auge und Ohr, kulinarische Höhepunkte für den Gaumen und Urlaub für die Seele.

Termin :                                              9 Tage  Samstag 30.03.2019 – Sonntag 07.04.2019

Preis :                                                  1175.00 €

Einzelzimmerzuschlag :               +280.00 €

Anzahlung :                                       350.00 €  (bei Buchung – Restbetrag 6 Wochen vor Reisetermin)

Leistungen :

  • Fahrt und Ausfahrten wie im Programm beschrieben mit dem Luxusreisebus von TSE
  • 8x Übernachtung mit Halbpension – Halbpension als 3-Gang-Abendessen
  • Halbtagesführung Saint-Emilion
  • Ganztagesführung Bordeaux und Medoc mit Kellereibesichtigung und Weinprobe
  • 1 Std. Bootsfahrt zur Ile aux Oiseaux
  • Austernprobe an Bord (6 Austern und 1 Glas Weißwein)
  • 1,5 Std. Stadtführung Biarritz
  • 1,5 Std. Stadtführung Carcasonne
  • 2 Std. Stadtführung Avignon
  • 2 Std. Stadtführung Nimes
  • 2 Std. Stadtführung Lyon
  • Eintritt Pont du Gard
  • Alle Steuern

 

 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorien: ,

Beschreibung

  1. Tag Anreise Raum Clermont-Ferrand Entfernung:       800 km

Heute erreichen Sie Clermont-Ferrand. Die alte Hauptstadt der Auvergne, Clermont-Ferrand, liegt leicht erhöht in einem üppig grünem Limagne-Talbecken und ist weit im Westen durch die Monts Dômes begrenzt. In der Altstadt um die Kathedrale Notre-Dame de l’Assomption herum sind etliche Bauten aus dem 16. bis ins 18. Jahrhundert erhalten geblieben.

  1. Tag Weiterreise nach Bordeaux über Saint-Émilion Entfernung:       390 km

Zunächst legen Sie am heutigen Tag einen Stopp in Saint-Émilion ein. Hier erwartet Sie bereits Ihr Guide, um Ihnen die Stadt zu zeigen. Für die Meisten ist Saint-Émilion der Name eines guten Rotweins, hinter dem sich aber auch eine reizende Kleinstadt im Herzen des gleichnamigen Weinbaugebiets verbirgt. Ihre Ursprünge reichen bis in das 8. Jahrhundert zurück. Hier hat sich der Eremit Emilion eine Höhle in den Fels gehauen. Später entstand an der Stelle ein Kloster. Noch heute säumen mittelalterliche Häuser die Straßen und auch die Befestigungsmauern aus dem 13. Jhd. sind teilweise noch gut erhalten. Zu den berühmten Weingütern dieser Region zählen Figeac, Cheval Blanc und Ausone. Allein der Anblick dieser prächtigen Weingüter lässt das Winzerherz höher schlagen.

  1. Tag Bordeaux und Weinanbaugebiet Médoc Entfernung:       150 km

Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Reiseleiter zu einer Ganztagesführung erwartet. Sie starten den Tag mit einem Rundgang durch Bordeaux. Charakteristisch für Bordeaux, die elegante Hauptstadt Aquitaniens, sind klassizistische Prachtbauten, mehrstöckige Weinlagerhäuser aus dem 18. Jh. und weite offene Plätze. Nicht nur die zahlreichen Studenten der Universität tragen zu der aufgeschlossenen Atmosphäre der Stadt bei, auch Händler und Seeleute aus aller Welt prägen das Bild der traditionsreichen Hafenstadt an der Garonne. Der Hafen von Bordeaux ist übrigens, gleich nach Marseille, wichtigster Anleger für Kreuzfahrtschiffe in Frankreich. Weiter geht es in das Weinanbaugebiet Medoc. Hier gedeihen die Trauben für einige der berühmtesten Weine der Welt – ein Vergnügen für alle Weinliebhaber und solche, die es noch werden wollen. In einem alten Weingut werden Sie zur Besichtigung und einer Weinverkostung erwartet. Anschließend begeben Sie sich gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter auf eine Rundfahrt durch das Weinanbaugebiet. Abends geht es zurück nach Bordeaux.

  1. Tag Bucht von Arcachon und Ile aux Oiseaux Entfernung:       270 km

Am heutigen Tag setzen Sie Ihre Weiterreise in Richtung Süden fort. Die französische Atlantikküste verspricht vielfältige Urlaubsfreuden und viel Erholung zwischen Strandvergnügen, Stadtkulissen und Kulturhighlights. Die Region besticht durch die natürliche Vielfalt von Kiefernwäldern bis zu den majestätischen Klippen im Baskenland. Verträumte Kanäle, sonnenverwöhnte Weinanbaugebiete und die zauberhafte Côte d’Argent, auch Silberküste genannt, ziehen die Urlauber in ihren Bann. Sie fahren zunächst zur Bucht von Arcachon, dem mit Abstand interessantesten Teil der Silberküste. Die Bucht von Arcachon ist ein Paradies für Fisch- und Austernliebhaber, wovon Sie sich bei einer Austernverkostung während der Bootsrundfahrt um die Ile aux Oiseaux überzeugen können. Die Ile aux Oiseaux wurde komplett von verschiedenen Vogelarten in Besitz genommen. Das Innere der Insel besteht halb aus Land und halb aus Wasser, aus dem hier und da Pflanzen hervorragen. Zum Bassin gehört auch ein unvergleichliches Naturschauspiel: die Düne von Pyla, Europas größte Düne, von der man eine herrliche Aussicht auf die abwechslungsreiche Landschaft, bestehend aus weiten Sandstränden, Schiffen, Pinienwäldern und dem blauen Atlantik, genießt. Falls Sie nach der Bootsfahrt noch etwas Zeit haben, können Sie auf eigene Faust einen Spaziergang zur Düne unternehmen. Gegen Abend fahren Sie entlang des Atlantiks und erreichen die Stadt Biarritz.

  1. Tag Biarritz und Ausflug ins französische Baskenland Entfernung:       100 km

Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Reiseleiter zu einer Stadtführung erwartet. Biarritz ist heute ein bekanntes Seebad an der französischen Atlantikküste, doch bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war der Ort ein eher unbedeutendes Fischerdorf. Zum populären Seebad stieg die Gemeinde auf, als Napoléon III. mit seiner Gattin Eugénie hier 1853 seine Flitterwochen verbrachte und schließlich eine Residenz errichten ließ, damit das Paar seine Sommer vor Ort verbringen konnte. Seitdem stieg das Seebad auch im Ansehen der anderen europäischen Adelshäuser, die fortan nach Biarritz strömten. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie das Flair der Stadt oder gönnen Sie sich einen Nachmittag am Strand..

  1. Tag Biarritz – Carcassonne Entfernung:       400 km

Heute treten Sie die erste Etappe Ihrer Heimreise an. Am Nachmittag erreichen Sie Carcasonne. Genießen Sie hier bei einer Besichtigung mit Führung die wunderschöne Festungsstadt.

  1. Tag Carcasonne – Nimes Entfernung:       250 km

Auf dem Weg in den Raum Nimes fahren Sie entlang der Pyrenäen. Erst geht die Reise aber zum römischen Aquädukt, dem Pont du Gard. Der Pont du Gard zählt zu den wichtigsten erhalten gebliebenen Brückenbauwerken der antiken römischen Welt und ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in der Region. Weiter geht es nach Nimes, die an antiken Bauwerken reichste Stadt Frankreichs. Vor allem das gallo-römische Erbe ist hier noch reich vorhanden, wie das Amphitheater oder das Maison Carréé, der besterhaltene aller römischen Tempel überhaupt. Zeit zum Mittagessen und Stadtrundgang mit Führung.

  1. Tag Nimes – Avignon – Lyon Entfernung:       280 km

Nach dem Frühstück geht es weiter nach Avignon, in die „Stadt der Päpste“. Ihre mächtigen Befestigungsmauern umringen schützend die mittelalterliche Altstadt mit dem gotischen Papstpalast aus dem 14. Jahrhundert. Natürlich lernen Sie auch die berühmte Pont d’Avignon kennen, welche durch ein französisches Volkslied zu enormer Bekanntheit kam. Im Anschluss an die Stadtführung fahren Sie weiter Richtung Lyon. Lyon, als Hauptstadt des Département Rhône, lädt Sie zum Flanieren durch kontrastreiche Stadtteile, die sowohl die Moderne als auch das Erbe der Renaissance miteinander vereinen, ein. Sie erkunden die Stadt mit einem Reiseleiter, ehe Sie das Hotel zur Zwischenübernachtung beziehen.

  1. Tag Heimreise                                                                               Entfernung:       665 KM

Eine interessante Reise liegt hinter Ihnen. Sie treten die Heimfahrt an.

Zusätzliche Information

Zustiegstelle

Eynatten KBC, Garage, Kettenis Panneshof, TSE- Haasstrasse, Werthplatz

Zimmertyp

Doppelzimmer, Einzelzimmer

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Frankreichs Südwesten: Traumziel für Genießer“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.