Flims – Glacier Express

Weltkulturerbe
Drei-Pässe-Fahrt
Fantastische Berglandschaften

Die Schweiz bietet dem Naturliebhaber eine unglaubliche Vielfalt an faszinierenden Landschaftsbildern. Die milde Weite der Bodenseelandschaft wächst hinüber in die sanften Mittelgebirge Appenzells und des Juras. Die Hochgebirgsregionen der Glarner und der Rhätischen Alpen finden ihre Fortsetzung in den sonnigen Tälern und palmenumsäumten Seen des Tessins. Die hochalpine Landschaft des Engadins bezaubert den Besucher ebenso wie die wilde Romantik des tief in die Berge eingeschnittenen Vorderrheins. Über sechs Hochalpenpässe und durch so ziemlich alle Vegetationszonen Europas führt Ihre Reiseroute. Unterwegs lernen Sie die schönsten Gegenden und einige interessante Städte mit sehenswerten Kunst- und Kulturdenkmälern kennen.

Termin: 7 Tage – Donnerstag 17.06.21 – Mittwoch 23.06.21
Preis: 769.00 €
Einzelzimmerzuschlag: 100.00 €
Anzahlung: 225.00 € (bei Buchung – Restbetrag 6 Wochen vor Reisetermin)

Leistungen:
Fahrt und Ausfahrten im TSE-Luxusbus
Willkommensgetränk
6x Übernachtung mit Halbpension
Benutzung der Saunaanlage
Fahrt mit dem Bernina Express, 2. Klasse
3x Ganztagsführung
Kurtaxe
Alle Steuern

888.00

Nicht vorrätig

Flims – Glacier Express

SKU 17062021 Category

Beschreibung

1. Tag: Abfahrt in Eupen um 06.00 Uhr. Sie fahren über St.Vith, Strasbourg, Basel und Zürich nach Flims, Zimmerbezug, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung zum Kennenlernen des bekannten Kurortes Flims, Vielleicht mit der Seilbahn hoch auf den Berg? Nachmittags, nach einer kurzen Fahrt mit dem Linienbus nach Flims Waldhaus, folgt eine kleine Wanderung zu dem reizvollen, inmitten dichten Wäldern gelege-nen Caumasee. Sie können um den See wandern oder – für die ganz tüchtigen – Ruinaulta von oben be-sichtigen.

3. Tag: Heute geht es ruhig zu: Geführte Besichtigung von Chur, der ältesten Stadt der Alpen samt Ka-thedrale, kurze Fahrt auf die Lenzerheide, wo Sie ein herrlicher Bergsee zu einer leichten Wanderung einlädt und Besuch der karolingischen Kirche St.Peter zu Mistail. Die Viamala und eine Fahrt durch das Domleschg, einer Landschaft voller Burgen und Schlösser sowie Ruinaulta im Zug von Reichenau nach Ilanz schließen den Tag ab. Die tief eingeschnittene Schlucht der Ruinaulta ist das Werk des jungen Rheins. Die Rhätische Bahn, „die kleine Rote“ lässt uns die Schlucht aus nächster Nähe erleben.

4. Tag: Mit Bus folgen Sie dem Vorderrhein bis zu seiner Quelle am Oberalppass, wo Sie in das Reich der Reuss vordringen. Auch die junge Reuss hat Eindrückliches geleistet: ein erster Geschmack dazu vermit-teln Ihnen die aalglatten Granitwände der Schöllenenschlucht. Sanfter, aber nicht weniger eindrücklich wird die Schifffahrt (auf Wunsch gegen Aufpreis) über den Vierwaldstättersee nach Gersau mit seinem milden Klima. Anschließend kurze Fahrt nach Küssnacht. Auf der Rückfahrt folgt ein Abstecher ins Bene-diktinerkloster Einsiedeln mit seiner Gnadenkapelle, welche die berühmte Schwarze Madonna beschützt. Und immer wieder tauchen die Seen des nördlichen Alpenrandes ins Blickfeld.

5. Tag: Heute folgen Sie dem Hinterrhein. Der Christopherus an der Kirche St.Martin beschützt die Rei-senden, vor allem wenn sie ihm einen Besuch abstatten und seine reich geschmückte Decke mit 78 origi-nal romanischen Darstellungen des Neuen Testaments bestaunen. Weiter geht es durch den San Bernar-dino Scheiteltunnel. Er führt Sie ins Misox. Obwohl Sie immer noch in Graubünden sind, wird hier italie-nisch gesprochen und bald sind Sie auch im Südkanton Tessin, welchen Sie kurz vor seiner Hauptstadt Bellinzona erreichen, die uns zu gemütlichem und ausgedehnten Altstadtbummel einlädt. Wer möchte, nimmt den Zug und fährt in 15 Minuten nach Lugano durch den neuen Ceneri-Basistunnel. Lugano steht im Herzen der Seenlandschaft am Alpensüdfuß, mit Comersee, Luganersee und Langensee. In dieser dichtbesiedelten Agglomeration ist die Straße der schlechtere Weg. Wer es ruhiger vorzieht, besichtigt in dieser Zeit eine der protzigen Burgen Bellinzonas. Auf der Rückfahrt nehmen Sie den Lukmanierpass, der Ihnen wieder frische Luft und eine kleine Wanderung bietet.

6. Tag: Sie fahren mit der UNESCO-Welterbe-Bahn auf der Strecke Albula-Bernina mit dem berühmten Bernina-Express durch die Gletscherwelt der rhätischen Alpen von Tiefencastel nach Tirano. Auf dem Rückweg genießen Sie den Bernina und den Julierpass, nicht ohne einen kleinen Abstecher auf den Top of the World: St.Moritz. Die Panoramafahrten durch das UNESCO-Welterbe Rhätische Bahn sind ein Hochgenuss.Hoch hinauf zum Gletscherglitzern der Berge, tief hinab ins Palmenparadies Italiens: Der Bernina Express verbindet als höchste Bahnstrecke über die Alpen den Norden Europas mit dem Süden, schlägt Brücken zwischen Sprachregionen und Kulturen. Dank den modernen Bernina Express Panoramawagen genießen Sie uneingeschränkte Sicht auf das unberührte Alpenpanorama.

7. Tag: Heute treten Sie mit vielen Eindrücken und großartigen Erinnerungen die Heimreise an.

Sie wohnen im Hotel Vorab: Das familiengeführte Hotel Vorab befindet sich am Ortseingang von Flims, nur 700m von der Seilbahn Flims entfernt. Freuen Sie sich auf drei Saunen, einen Whirlpool und ein Sola-rium. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Bad oder Dusche, WC, Radio, Fön, Telefon, Flat-Sat-TV und gratis WLAN.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Flims – Glacier Express“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.